BuiltWithNOF

by SchwöbelDesign

GS Am Homburg

Das Klaviertheater Santa gastierte am 14. Januar wieder an unserer Schule
Es gehört schon zur Tradition unsere Schule (acht Jahre), dass jedes Jahr im Januar das Klaviertheater Santa unseren  Kindern einen "großen Komponisten" vorstellt.
Im Vierjahresrhytmus besuchen uns die Herren Mozart, Beethoven, Schubert und Bach. So erlebt  jedes Kind  während seiner Grundschulzeit einmal jeden  Komponisten
In diesem Jahr war Johann Sebastian Bach mit seiner Musik  an unserer Grundschule. Um es gleich vorweg zu sagen: Die Aufführung war wie immer ein großer Erfolg und ein Erlebnis für alle Kinder und  Erwachsenen. Es ist wirklich  erstaunlich, wie selbst Erstklässler über fast siebzig Minuten bei der Stange gehalten werden können.
Die Kinder erlebten Theater hautnah ohne eine trennende  Bühne und wurden immer wieder in das Szenenspiel mit  einbezogen. Dabei lernten sie Bach und einen Teil seiner  Musik kennen.

In Vorbereitung  auf die Aufführung  wurde in allen Klassen das  Lied aus der Bauernkantate

>>Mir han e neue Oberkeet<<

auswendig gelernt und eingeübt. Einige Kinder konnten es sogar auf der C-Flöte und der  Querflöte spielen. Sie konnten  mit Herr Bach ein kleines höfisches Orchester bilden und das Lied vorspielen.

Anna Magdalena Bachin ist allein zu Hause und stellt den Kindern ihre große Familie anhand von verschieden großen  Unterhosen vor. Ihr Mann ist seit vier Wochen im Gefängnis, weil er für die Menschen am Hof nicht mehr spielen will. Die  Familie will in einen anderen Ort umziehen. Johann  Sebastian erfährt erst nach seiner Entlassung vom Tod der jüngsten Tochter. Er und seine Frau finden Trost in seiner Musik "Erbarme dich mein Gott".

Es gibt aber auch gute Nachrichten. In einem Brief bittet der  König von Preußen Johann Sebastin darum, für ihn zu spielen. Als Test soll Bach Musik nach verschiedenen Gemälden im  Schloss spielen. Die kleinen Zuschauer dürfen dabei mithelfen, die Kennzeichen für engelhafte, teuflische und tänzerische Musik zu erarbeiten und durch Bewegung auch zu übersetzen.

Besonderen Spaß bereitete die Nachahmung der Tanzpaare zur Bach`schen Zeit, bei der der Mann >>dumm rum<< steht  und die Frau um ihn herumtanzt. Dies wird durch die  klavierspielenden Hände hervorragend zum Ausdruck  gebracht. Höhepunkt der gelungenen Aufführuhng war das gemeinsame Lied von  der neuen  Oberkeet. Mehrmals forderten  die Kinder die Künstler zu einer Zugabe auf.
 Hier stellen drei Erstklässler die Oberkeet, den Pfarrer und  Mike dar.

Das kleine höfische Orchester spielt das Lied von der Oberkeet.
 Zum Schluss wurden alle Kinder aufgefordert einen Brief an  Hernn Bach zu schreiben. Gespannt warten nun alle auf eine  Antwort.
Nun freuen wir uns schon auf das nächste Schuljahr. Dann  besucht uns Wolfgang Amadeus Mozart wieder mit dem  Stück:

Wolfgang und der Muskzwerg.

Link zur Schulseite

[Home] [Vorstellung der Gruppe] [Unser Publikum] [Unser Repertoire] [Auftrittsorte] [Angebot für Schulen] [Einsatz im Unterricht] [Zielsetzungen] [Infos für Eltern] [Unterschiede] [First Piano Theatre] [Empfehlung / Presse] [Kinderpost] [Schulberichte] [Hebelschule Bruchsal] [Kraichgauschule Gondeslheim] [Schule Bierbach] [Katharinaschule Wallenhorst] [GS Am Homburg] [Bildergeschichte] [Englisch] [Espanol][Impressum]