BuiltWithNOF

by SchwöbelDesign

Bildergeschichte

Bildergeschichte zu Beethoven

Ludwig schreibt am frühen Morgen dem Fürsten Lichnowski einen Brief, in dem er sich für sein schlechtes Benehmen vom Vorabend entschuldigt. Die Zuhörer bittet er eindringlich um Hilfe bei der Rechtscheibung!

Nach Erprobung einer neuen Melodie legt er sich ins Bett, um “eine Mütze voll” Schlaf zu bekommen, bevor seine Haushälterin Margarethe erscheint.

Er schläft tief und träumt,... dass er einen Groschen verlor und dass dieser sich sogar über ihn lustig macht.

Nachdem er von Margarethe unsanft geweckt wurde, fordert er sie als erstes auf, die “kleinen und großen Schränke”(Kinder und Erwachsene im Publikum) mit dem Staubwedel zu säubern.

Gleichzeitig will Ludwig ihr die “Groschengeschichte” am Klavier erzählen.      Er zeigt ihr, wie der Groschen den Berg hinauf klettert.

Margarethe versteht nicht auf Anhieb, doch sie hört gut zu, was Ludwig mit Tönen erzählt.

Ja, seine Musik ist nicht immer beim ersten Hören zu verstehen.               So spielt Ludwig nochmal!

Doch endlich... auch Margarethe hat verstanden: Der Groschen läuft den Berg wieder hinunter!

Nun fällt ihr aber ein, dass die Fürstin Lichnowski einen Brief für Ludwig mitgegeben hat. Ludwig spielt, während Margarethe den Brief vorliest, das Werk, das er der Fürstin gewidmet hat. ... O je! Die Fürstin will gleich den großen Meister besuchen ... und alles ist noch so durcheinander!

Schnell aufräumen, heißt es für Margarethe! Und Ludwig kleidet sich ordentlich an, bevor der Besuch kommt! Margarethe will nun gehen und verlangt Geld: einen Groschen für ihre Arbeit!... und welch ein Wunder: In Ludwigs Anzug findet sich ein...

... ein Groschen!!!

Mit der bald erscheinenden Fürstin macht Ludwig dann einen Spaziergang... und schrecklich: Er hört nicht, wie schön die Amsel singt!

Zum Dank für die Freundlichkeit der Fürstin spielt Ludwig ihr dann die Melodie vor, die er für sie komponiert hat!

Und was macht das Publikum (hier bei einer Veranstaltung für Lehrkräfte im November 2004 in Fürstenfeld-Bruck) außer zuhören und zuschauen?

Alle zeigen, passend zur Musik, wo sich der Groschen befindet.

Alle stellen dar, wie der Groschen Ludwig veräppelt.

Alle singen und schunkeln zur Musik der Fürstin.

Bilder der Bildergeschichte von: Mediendesign Olav Sünneke  - Heidemannstr. 39 - 80939 München

[Home] [Vorstellung der Gruppe] [Unser Publikum] [Unser Repertoire] [Auftrittsorte] [Angebot für Schulen] [Einsatz im Unterricht] [Zielsetzungen] [Infos für Eltern] [Unterschiede] [First Piano Theatre] [Empfehlung / Presse] [Kinderpost] [Schulberichte] [Bildergeschichte] [Englisch] [Espanol][Impressum]